Mainz (dpa) – Das ZDF hält sich die Zukunft des Showklassikers «Wetten, dass..?» offen. ZDF-Chef Norbert Himmler sagte der Deutschen Presse-Agentur über die Sendung von Ende November, die zum letzten Mal von Thomas Gottschalk moderiert wurde: «Das war ein großer, auch nostalgischer Moment, den wir da erlebt haben. Er hat die Stärke und die Kraft des Formates noch einmal gezeigt. Jetzt machen wir eine Denkpause, frei nach dem James-Bond-Titel: «Sag niemals nie».»

Das ZDF hatte den Showklassiker, der in den 1980ern gestartet worden war, im Jahr 2014 auch wegen sinkender Quoten eingestellt. 2021 gab es eine Retro-Show, es folgten zwei weitere Ausgaben 2022 und in diesem November mit beachtlichen 12,13 Millionen Zuschauern.

Himmler zog im dpa-Gespräch auch einen Vergleich zum Satire-Format «heute show» mit Oliver Welke, das seit Jahren freitags spätabends zu sehen ist. «Über die Woche schauen addiert mehr als 10 Millionen Menschen die «heute show». So betrachtet ist die «heute show» das neue «Wetten, dass..?»». Auf die Frage, ob die Satiresendung als Format langsam überholt sein könnte, sagte Himmler: «Dafür gibt es nicht das geringste Anzeichen.» Die «heute show» habe sich immer wieder erneuert.