Los Angeles (dpa) – Action-Star Sylvester Stallone («Rocky») litt nach eigenen Angaben unter enormen Selbstzweifeln, als er in den frühen 2000ern jahrelang keine Jobs bekam. «Ich fühlte mich so nutzlos», sagte der 77-Jährige seinen Töchtern Sophia (27) und Sistine (25) in deren Podcast «Unwaxed». «Ich schämte mich so, euer Vater zu sein.»

Der Schauspieler, der in den 1970er- und 1980er-Jahren unter anderem mit den «Rocky»- und «Rambo»-Filmen große Erfolge feierte, hatte vor rund 20 Jahren eine ziemlich schlimme Zeit, wie er seinen Töchtern schilderte. «Ich dachte, ich bin endgültig fertig. Das Telefon hat nicht geklingelt», sagte Stallone. «Ihr wusstet nicht einmal, womit ich mein Geld verdiente.» Seine Töchter erinnerten sich, dass Stallone während dieser Zeit den ganzen Tag Filme geschaut habe.

Mit dem vierten Film der «Rocky»-Reihe im Jahr 2006 hatte Stallone schließlich sein Comeback. Er glaube auch, dass ihn seine schwierige Lebensphase sensibler und zu «einem deutlich besseren Schauspieler» gemacht habe, so Stallone.