Bielefeld (dpa) – Die Polizei hat am Samstag ein Neugeborenes auf einem Schulgelände in Bielefeld gefunden. Es bestehe Lebensgefahr bei dem Kind, teilten die Staatsanwaltschaft und Polizei Bielefeld am Samstag mit. Der Polizei lagen am Sonntag keine neuen Informationen zu dem Gesundheitszustand des Mädchens vor.

Ein Spaziergänger hatte laut der Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstagmorgen die Feuerwehr alarmiert, nachdem er ein Tuch mit einer Nabelschnur an einer Straße gefunden hatte. Die Polizei habe das Neugeborene dann im Umfeld des Fundortes des Tuchs entdeckt. Die Einsatzkräfte begannen mit der Reanimation des Babys, welche die Rettungskräfte kurz darauf fortführten. Anschließend sei das Kind in ein Krankenhaus gebracht worden.

Hinweise zur Mutter des Babys gab es am Sonntag weiterhin nicht. Es sei auch unklar, wie das Mädchen an den Fundort gelangt sei, sagte ein Polizeisprecher. Es wurde eine Mordkommission eingerichtet.