Kopenhagen (dpa) – Sie ist die am längsten amtierende Monarchin der Erde – und will nun völlig überraschend nicht mehr. Die dänische Königin Margrethe II. will im kommenden Jahr abdanken. Sie wolle am 14. Januar 2024 als Regentin zurücktreten, sagte die 83-Jährige bei ihrer am Sonntagabend im Fernsehen übertragenen Neujahrsansprache. Der Rücktritt fällt damit zusammen mit ihrem 52. Thronjubiläum.

Im Februar hatte sie sich einer größeren Rücken-Operation unterziehen müssen. Wegen der Reha sagte sie zahlreiche Termine ab oder wurde von ihrem Sohn, Kronprinz Frederik (55), und seiner Frau Mary (51) vertreten. Ihr ältester Sohn – seit 53 Jahren Thronfolger – nimmt auch jetzt schon Termine wahr, die die Königin früher selbst erledigt hat. Seit Kurzem darf auch Frederiks ältester Sohn Prinz Christian (18) die Königin offiziell vertreten.

Die OP sei dank des Gesundheitspersonals gut verlaufen, habe sie aber zum Nachdenken über ihre Zukunft als Königin gebracht, sagte Margrethe in ihrer Neujahrsansprache. Sie werde den Thron ihrem Sohn, Kronprinz Frederik, überlassen. An diesem Abend wolle sie vor allem Danke sagen – für die Wärme und Unterstützung, die ihr all die Jahre entgegengebracht worden seien, so die Monarchin. Die Rücken-OP scheint die Königin zum umfassenden Umdenken gebracht zu haben. Dänischen Medienberichten zufolge soll sie nach der Operation gar mit dem Rauchen aufgehört haben – über Jahrzehnte ist Margrethe für ihren Zigarettenkonsum bekannt gewesen.

Mit knapp 13 plötzlich Kronprinzessin

Margrethes eigensinnige, extravagante und unkonventionelle Art macht sie seit Jahrzehnten bei den Dänen beliebt. Ihre frühe Kindheit verbrachte sie ohne zu wissen, dass sie einmal Königin von Dänemark werden wird. Als Margrethe Alexandrine Thórhildur Ingrid wurde sie am 16. April 1940 geboren. Ihr Vater König Frederik IX. ließ die Thronfolgeregelung erst 1953 ändern, als klar wurde, dass er keine männlichen Nachkommen haben würde.

Damit wurde Margrethe kurz vor ihrem 13. Geburtstag plötzlich Kronprinzessin. Nach dem Tod ihres Vaters bestieg sie am 14. Januar 1972 den Thron. Ihr Wahlspruch: «Gottes Hilfe, des Volkes Liebe, Dänemarks Stärke». Als Margrethe II. ist sie Dänemarks erste weibliche Regentin seit 500 Jahren.

Ein Vorbild war für sie stets die Queen in London. Elizabeth II. war eine Cousine dritten Grades. Wie sie diente Margrethe II. ihrem Königreich über Jahrzehnte mit Hingabe und Würde. Mit dem Tod der Queen im September 2022 wurde Margrethe zur am längsten amtierenden Monarchin der Welt.

Liebe zur Kunst

Margrethe ist hoch gebildet und interessiert sich auch für Kunst und Literatur. Sie studierte nicht nur in Dänemark, sondern auch im britischen Cambridge und an der Pariser Sorbonne Staatswissenschaft und Architektur. Mehr oder weniger fließend spricht sie Englisch, Französisch, Schwedisch und auch die Sprache des dänischen Nachbarn im Süden, Deutsch. Seit den 1970er Jahren malt sie Aquarelle, zeichnet, gestaltet Bühnenbilder und Kostüme etwa für das Königliche Theater oder den Kopenhagener Freizeitpark Tivoli. Viele ihrer Werke werden in Dänemark und im Ausland ausgestellt. Unter einem Pseudonym soll sie sogar die dänische Ausgabe des Tolkien-Klassikers «Herr der Ringe» illustriert haben.

Die Liebe zur Kunst ist es auch, die sie mit ihrem Mann, dem französischen Grafen Henri Marie Jean André de Laborde de Monpezat, verband. Sie lernten sich in London kennen, wo er in der Botschaft arbeitete. 1967 heirateten sie. Ihre Kreativität lebten sie zusammen aus, übersetzten zum Beispiel «Alle Menschen sind sterblich» von Simone de Beauvoir. 1968 wird Kronprinz Frederik geboren, ein Jahr später Prinz Joachim. Im Februar 2018 stirbt Henrik – nach mehr als 50 Jahren Ehe.

Kronprinz Frederik übernimmt

Wie seine Mutter ist Kronprinz Frederik bei seinen Landsleuten beliebt. Bekannt ist auch sein sportlicher Eifer: Frederik lief diverse Marathons, absolvierte einen Ironman und rief zu seinem 50. Geburtstag die Laufveranstaltung Royal Run ins Leben. Beim Militär durchlief er mit Mitte 20 die harte Ausbildung zum Kampfschwimmer der Marine. Seine Frau Kronprinzessin Mary und er gelten als eingespieltes Team. Das Paar hat vier Kinder: Christian (18), Isabella (16) sowie die Zwillinge Vincent und Josephine (12).