Berlin (dpa) – Das aktuelle Kalenderblatt für den 28. Dezember 2023:

52. Kalenderwoche, 362. Tag des Jahres

Noch 3 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Steinbock

Namenstag: Franz

HISTORISCHE DATEN

2013 – China schafft seine Arbeitslager zur Umerziehung formell ab und lockert seine Ein-Kind-Politik. Der Ständige Ausschuss des chinesischen Volkskongresses verabschiedet als höchstes Legislativorgan eine entsprechende Resolution.

2003 – Mit einem Aufruf zu einer fortlaufenden Auseinandersetzung mit der Bibel beenden die katholische und die evangelische Kirche in Deutschland das «Jahr der Bibel» mit einem Abschlussgottesdienst im Mainzer Dom.

1981 – Das erste amerikanische Retortenbaby, Elizabeth Jordan Carr, wird geboren.

1978 – Nach heftigen Schneestürmen wird Norddeutschland unter einer Schneedecke begraben. Bei bis zu minus 20 Grad bricht in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und der nördlichen DDR der Verkehr nahezu völlig zusammen. Allein in Schleswig-Holstein kommen zehn Menschen ums Leben. 150 Orte sind zeitweise von der Außenwelt abgeschnitten, 80 Gemeinden ohne Strom.

1973 – Der Pariser Emigrantenverlag YMCA-Press bringt eine russische Version des Buches «Der Archipel Gulag» von Alexander Solschenizyn heraus; deutsche, englische und französische Übersetzungen erscheinen wenig später. Daraufhin wird Solschenizyn 1974 aus der Sowjetunion ausgewiesen.

1923 – Im New Yorker Garrick Theatre wird «Die heilige Johanna» des irischen Dramatikers George Bernard Shaw uraufgeführt.

1908 – Ein schweres Erdbeben zerstört die süditalienischen Städte Messina und Reggio di Calabria. Zwischen 70 000 und 100 000 Menschen kommen ums Leben. Es ist eine der schwersten Naturkatastrophen Europas im 20. Jahrhundert.

1895 – Im Pariser Grand Café veranstalten die Brüder Auguste und Louis Lumière mit ihrem Kinematographen die erste öffentliche Filmvorführung.

1836 – Der britische Gouverneur John Hindmarsh proklamiert die Einrichtung einer Regierung für die britische Provinz Südaustralien (South Australia).

GEBURTSTAGE

1973 – Ids Postma (50), niederländischer Eisschnellläufer, 1000-Meter-Olympiasieger in Nagano 1998, Ehemann von Anni Friesinger

1973 – Seth Meyers (50), amerikanischer Schauspieler und Comedian («Die Reise zum Mittelpunkt der Erde», Show «Late Night with Seth Meyers» bei NBC)

1958 – Gilles Leroy (65), französischer Schriftsteller, «Alabama Song», «Zola Jackson»

1953 – James Foley (70), amerikanischer Regisseur («Verführung einer Fremden», «Confidence», «Die Kammer», «Who’s That Girl»)

1953 – Richard Clayderman (70), französischer Pianist («Ballade pour Adeline»)

TODESTAGE

2018 – Amos Oz, israelischer Schriftsteller, Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 1992, Mitbegründer der Friedensbewegung «Peace Now». Bücher «Allein das Meer», «Eine Geschichte von Liebe und Finsternis», «Der perfekte Frieden», geb. 1939

1923 – Alexandre Gustave Eiffel, französischer Ingenieur, Erbauer des Eiffelturmes in Paris (Fertigstellung zur Weltausstellung 1989), damals das höchste Gebäude der Welt, geb. 1832