München (dpa) – Die Stimmung in der deutschen Autoindustrie hat sich im November weiter verschlechtert. Die vom Ifo-Institut befragten Unternehmen bewerteten zwar ihre aktuelle Geschäftslage wieder besser als im Vormonat, sehen aber den kommenden Monaten noch pessimistischer entgegen.

Der Geschäftsklimaindex der wichtigsten Industriebranche sank zum dritten Mal in Folge auf nun minus 16,8 Punkte, nach minus 16,3 Punkten im Oktober. Fachreferentin Anita Wölfl sagte: «Die deutsche Autoindustrie kommt aus ihrer konjunkturellen Abschwungphase nicht heraus.» Die Stimmung war im Juni eingebrochen und bewegt sich seither auf diesem Niveau.