Berlin (dpa) – Schauspieler Emilio Sakraya (27) kommt ohne Sport nicht richtig in Gang. «Bei mir ist das einfach drin: Ich stehe morgens auf und muss mich bewegen», sagte Sakraya der dpa. «Wenn ich morgens nicht meine ein, zwei Stunden Sport mache, bin ich den ganzen Tag nicht so wach, fit und glücklich.»

Der in Berlin geborene Schauspieler, der in München lebt, ist für seine Rolle als Kampfsportler im Netflix-Film «60 Minuten» an seine körperlichen Grenzen gegangen. «Du bist irgendwann müde, es ist kalt, es ist ein Nachtdreh, dein Körper ist nach 30 Tagen Dreh durch und dann musst du diesen Kick hinkriegen – und du bekommst dein Bein einfach nicht mehr hoch.»

Sakraya («Rheingold», «Bibi und Tina»), der schon als Kind Kampfsport betrieb, sei körperlich derzeit in Hochform, trinke keinen Alkohol mehr und versuche, nicht mehr zu rauchen. «Die nächste Herausforderung ist es, industriellen Zucker wegzulassen, aber das ist verdammt schwer. Dafür liebe ich Donuts, Schokolade und Gummibärchen zu sehr.»