München (dpa) – Schauspielerin Hannah Herzsprung bekommt den Bayerischen Filmpreis als beste Darstellerin. Sie erhält die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung für ihre Rolle in dem Film «15 Jahre», wie die Bayerische Staatskanzlei mitteilte. Filmminister Florian Herrmann (CSU) würdigte die 42-Jährige als «schauspielerisches Ausnahmetalent».

In der Jury-Begründung heißt es: «Auf den ersten Blick zart und zierlich, entwickelt Hannah Herzsprung vor laufender Kamera eine radikale Wut und Wucht, die das Publikum mal mitreißt, mal schockiert, aber auf jeden Fall für immer im Gedächtnis bleiben wird.»

Der Bayerische Filmpreis wird am 19. Januar im Prinzregententheater in München verliehen. Für Herzsprung ist es nicht der erste. Für ihre Rolle in «4 Minuten» bekam sie ihn vor Jahren schon einmal – damals in der Kategorie «bestes weibliches Nachwuchstalent».

Der Bayerische Filmpreis wird seit 1979 vergeben und zählt zu den renommiertesten und bestdotierten Auszeichnungen in der deutschen Filmbranche. Er ist mit Preisgeldern von insgesamt 300.000 Euro dotiert und wird in insgesamt elf Kategorien auf Vorschlag einer elfköpfigen Fachjury vergeben.