Baden-Baden (dpa) – In Deutschlands Kinos sind Margot Robbie als Stereotyp-Barbie und Ryan Gosling als Beach-Ken in diesem Jahr am meisten besucht worden. «Der Kino-Jahressieger 2023 heißt „Barbie“», teilte Media Control mit. «Die Komödie schafft es mit fast 6 Millionen Zuschauern auf das Siegertreppchen. Regie führte Greta Gerwig. Der Film kam am 20. Juli 2023 in die deutschen Kinos.»

Im vergangenen Jahr hatte bei dieser Auswertung bis Mitte Dezember der Animationsfilm «Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss» vorne gelegen, davor das Jahr der 007-Film «Keine Zeit zu sterben» mit Daniel Craig als James Bond.

2023 war aber auch der Science-Fiction-Film «Avatar: The Way of Water» ein Hit. Insgesamt wurden für das Werk von James Cameron rund 10,2 Millionen Kinobesucher in Deutschland gezählt.

Der Film fiel jedoch mit einem Start Mitte Dezember 2022 ein bisschen ins Kinojahrescharts-Loch. So hatte er bis Silvester ’22 gut viereinhalb Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer und dann von Neujahr bis Sommer 2023 noch etwa fünfeinhalb Millionen, also innerhalb des Kalenderjahrs 2023 weniger als «Barbie».

Bei den Medien-Bestsellern 2023 nennt Media Control den «Avatar»-Film aber zum Beispiel als «meistverkaufte DVD» des Jahres.